Mein Leben ist wie das isländische Kirchenpflaster.

Kirkjugólf, das so genannte Kirchenpflaster im isländischen Dorf Kirkjubæjarklaustur besteht aus sechseckigen Lavasäulen. Die Basaltsteine sind durch Gletscherschliff so mit dem Erdboden nivelliert, dass sie tatsächlich wie Pflastersteine aussehen. Hie und da ist ein Basaltstein ausgebrochen. An seiner Stelle füllt eine Wasserpfütze den Platz. Tausende Jahre hat es gedauert, bis dieses Naturphänomen seine heutige Form herausgebildet hat. Vielen äußeren und inneren Einflüssen ausgesetzt, hat sich eine einzigartige Oberfläche geformt…

Wie bei diesem Konglomerrat an Basaltsteinen fügt sich auch ein Menschenleben aus einzelnen Mosaiksteinchen zusammen. Äußere und innere Einflüsse prägen. Manche Stellen sind ausgebrochen, nicht mehr ersetzbar. Manche Unebenheit mussten sich erst glätten.

Dieser Blog zeigt einzelne Steinchen meines persönlichen „Kirchenpflasters“. Manche davon sind Meilensteine, manche Fundstücke auf dem Weg, manche sind zu Ecksteinen meines Lebens-Fundamentes geworden.